Gemeinsam AKTIV

Zugewanderte und Einheimische engagieren sich ehrenamtlich

Der Schwerpunkt unseres Projekts „Gemeinsam AKTIV — Zugewanderte und Einheimische engagieren sich ehrenamtlich“ liegt auf dem ehrenamtlichen Engagement von Geflüchteten für andere Zuwanderer und die einheimische Bevölkerung. Durch das bürgerschaftliche Engagement Zugewanderter kann nicht nur deren Integrationsprozess beschleunigt werden — es kann sich auch eine veränderte Wahrnehmung von Migration in der Gesellschaft entwickeln: Zugewanderte können als Bereicherung anstelle von Belastung wahrgenommen werden. Da Geflüchtete sich zunächst selber orientieren müssen, klärt unser Projekt „Gemeinsam AKTIV“ sie hier zu wichtigen Fragen auf:

Informationen zur politischen Bildung

Frauenrechte in Deutschland

Kinderrechte und Erziehung

Auf den folgenden Seiten — klicken Sie auf die Abbildungen rechts — vermitteln wir also wichtige Informationen zur politischen Bildung, informieren insbesondere über Frauenrechte sowie über Kinderrechte und Erziehung in Deutschland Seit September 2018 wird das Projekt „Gemeinsam AKTIV“ in Mayen — und jetzt (Juni 2020) auch in Andernach — vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert. Konkrete Umsetzungsbeispiele in Mayen lesen Sie hier: www.caritas-mayen.de/gemeinsam-aktiv.htm KONTAKT Gemeinsam AKTIV Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. im Bischof-Bernhard-Stein-Haus Ludwig-Hillesheim-Str. 3 56626 Andernach Ansprechpartnerin des Projekts in Andernach: Irmgard Hillesheim Tel. 02632 — 25 02-26 hillesheim-i@caritas-andernach.de
Informationen überFrauenrechtein Deutschland Informationen überKinderrechte undErziehung Infomationen zurpolitischen Bildung